Zum Inhalt: Kurzbeschreibung und Herstellung

des Dokumentar- und Unterhaltungsfilms „Wenn Steine sprechen könnten - unentdecktes Chemnitz“

Wenn Steine sprechen könnten, dann würden wir möglicherweise die älteste Chemnitzer Geschichte von Ihnen sofort erfahren. Sie schweigen aber, und so seien Sie eingeladen, die Geheimnisse der unterirdischen Hohlräume der Stadt und ihrer Historie zu erkunden.

Im Zentrum der Großstadt Chemnitz haben Vereine mit der Unterstützung vieler Mitbürger die Initiative ergriffen und eine touristische Attraktion geschaffen.

 

Der vorliegende Film versucht unter anderem, anhand archäologischer und historischer Fakten und in unterhaltsamer Weise verschiedene Thesen über den Ursprung der historischen Gangsysteme in Chemnitz zu beleuchten. Als Zuschauer erleben Sie die Faszination der Chemnitzer Kultur- und Naturschätze aus einer völlig ungewohnten, geheimnisvollen Perspektive.

Der Film von und mit Dr. Hans-Dieter Langer, Niederwiesa, entstand in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Poppe, Chemnitz, und Schülern der Fortis-Akademie Chemnitz.





FM
11.07.2014