Siedlungsphysikalische Forschung des Autors

Die Forschung des Autors im Rahmen der Siedlungsphysik konzentriert sich auf die physikalische Interpretation der auf die Biosphäre einwirkenden terrestrischen und kosmischen Felder, nach denen sich Pflanzen, Tiere und Menschen in ihrem Siedelverhalten richten und die die Evolution maßgeblich bestimmten. 

Die Schwerpunkte betreffen

- das Siedelverhalten des Menschen in frühen Zeiten unter
  bewusster (?) Berücksichtigung spezieller Feldstrukturen,

- die Feld-Auswahlkriterien des Menschen für einen gesunden
  Aufenthaltsort,

- die Auswahlkriterien von Pflanzen und Tieren für ihren bevorzugten
  Aufenthaltsort unter Berücksichtigung natürlicher Feldstrukturen,

- die Reaktionen von (ortsfesten) Pflanzen, insbesondere der Bäume,
  auf stationäre Feldstrukturen an ihrem vorgegebenen Standort.

Wenn man dabei bis zu den eng damit korrespondierenden mythologischen Wurzeln der Zivilisationen vorstoßen möchte - was ebenfalls ein Anliegen des Autors ist - so begegnen einem unvermeidlich das Wünschelruten- und Pendelphänomen und damit „Erdstrahlen“, Radiästhesie, Geomantie, Feng Shui. Man muss sich daher auch damit aus physikalischer Sicht auseinandersetzen, und - so das Ergebnis der Untersuchungen des Autors - entdeckt nicht unbedingt als Erster, dass es sich zwar um eine biophysikalische Erscheinung handelt, die jedoch eben gerade mit den oben genannten realen terrestrischen und kosmischen Feldern rein gar nichts zu tun hat. Vielmehr spielen hier entscheidend das menschliche Bewusstsein und die Phantasie eine Rolle. Physikalisch relevant wird dieses Thema also erst dann, wenn es einst die „Physik des Gehirns“ gibt.

Dr. Langer also operates private research on a new domain: Settlement Physics.

Settlement physics is the attempt of the physical interpretation of terrestrial and cosmic fields acting on the biosphere, to which plants, animals and people may be on their settling behavior more depend than previously known, and their evolution is possibly more significant determined than we want it, perhaps,to be true:

The main research focus is on

- the settling behavior of people in early times with deliberate (?)
  consideration of the influence of special field structures,

- the field selection criteria of the people for a healthy location,

- the selection criteria of plants and animals for their preferred
  location, taking into account natural field structures,

- reactions of the (stationary) plants, especially trees, to stationary
  field structures given at their predetermined site.

If you want there to advance to the mythological roots of civilizations, one meets inevitable the divining rod and pendulum phenomenon, and so “Earth radiation”, Dowsing (Radiestesy), Geomancy, Feng Shui. One must, therefore, also deal with it from a physical standpoint.

As a result of the investigations, the author discovered - not necessarily first - that it is indeed a biophysical phenomenon, but has absolutely nothing to do with the above-mentioned real terrestrial and cosmic fields. On the contrary, human consciousness and imagination play a decisive role here. This topic becomes physically relevant only when there is a "brain physics".